Kölner Stadt-Anzeiger vom 12.03.2019

Foto MV2019 Ehrung300x200Volkschor bereitet kölsches Konzert vor

Ensemble tritt Ende Mai im Medio auf – Jubiläumsurkunde für treue Sängerin

 

Bergheim. In der Mitgliederversammlung des Volkschors der Stadt Bergheim wurden langjährige Sängerinnen geehrt und vakante Vorstandspositionen nachbesetzt. Zum neuen Geschäftsführer wurde Hans-Michael Haberkorn gewählt, Willy Kostasch ist künftig stellvertretenden Kassierer.
Christa Emrich wurde für 50-jährige und Loni Esser für 25-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt. Die Vorsitzende Ilona Heinen und ihre Vertreterin Marlene Lipp überreichten den Sängerinnen eine Urkunde des Verbands Deutscher Konzertchöre. In der darauffolgenden Probe gratulierten die Chormitglieder Gerlind Cremer zu ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft. Auch sie erhielt die Jubiläumsurkunde des Chorverbandes.
Weitere Sängerinnen und Sänger seien herzlich willkommen, wie der Volkschor mitteilt. Geprobt wird unter Leitung von Bergheims Musikdirektor Christian Letschert-Larsson derzeit das „Kölsch Levve – von Offenbach bis Bläck Fööss“. Die unterhaltsame kölsche Musik zum 200. Geburtstag des in Köln geborenen Komponisten Jacques Offenbach wird zusammen mit dem Oberaußemer MGV Erholung, der Kammerphilharmonie Rhein-Erft und Gesangssolisten am Sonntag, 26. Mai, im Medio aufgeführt. Danach werden die Sängerinnen und Sänger sich dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach widmen, das am Sonntag, 22. Dezember, begleitet von der Kammerphilharmonie im Medio erklingen soll.
Für beide Chorkonzerte haben Interessierte die Möglichkeit, als Projektsänger ohne Chormitgliedschaft mitzuwirken. Voraussetzung ist die Teilnahme an einer bestimmten Anzahl von Projektproben. Detaillierte Informationen zu den Probenterminen sind im Internet nachzulesen. (ftz)
www.volkschor-bergheim.de.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.